Das Belohnungs-Experiment: Mitmach-Aufgabe für dich und deinen Hund

01.05.2017

Weißt du eigentlich, was dein Hund wirklich mag? Welche Leckerchen seine liebsten sind? Wir probieren vieles mit unseren Mädels aus und ja man hat schon anhand der Reaktion ein gewisses Gefühl, was jetzt gerade ganz gut ankommt. Doch selten vergleicht man die Leckerchen mal direkt miteinander.

Wenn du also spontan jetzt keine exakte Rangliste für deinen Hund erstellen kannst, dann nimm dir doch mal kurz die Zeit und probiere es aus!

 

Überlege dir erstmal 6 verschiedene Verstärker für deinen Hund. Davon sollten höchstens 3 unterschiedliche Futterbelohnungen sein. Die anderen 3 Verstärker könnten Sozialkontakt mit dir, ein Spielzeug, einen Geruchsträger, eine Kuscheldecke oder was auch immer sein. Bereite nun in einem vertrauten Zimmer dein "Lernlabor" vor: Präsentiere die Verstärker nebeneinander mit ausreichend Abstand (50 – 100 cm) in einer waagerechten Linie zur Startposition deines Hundes. Du kannst ihm nun die Türe öffnen und herein lassen oder er hat z.B. auf einem Target an einer bestimmten Stelle gewartet und darf nun loslegen. Wenn du selbst ein Teil der Verstärkerreihe bist, dann musst du dich mit in die Reihe an einen Platz begeben, spätestens wenn der Hund starten darf. Nun beobachte, in welcher Reihenfolge sich dein Hund an den Verstärkern bedient. Empfehlenswert ist es, die Abläufe zu filmen, damit du sie dir danach in Ruhe ansehen kannst. Man sieht so manches Mal die Dinge anders, als sie sind.

 

Mach dieses kleine Experiment im Idealfall an 3 unterschiedlichen Tageszeiten und die Durchläufe immer mehrmals. Wenn dein Hund nach dem ersten Durchgang genau weiß, was ihm alles zur Verfügung steht, wird er sich vielleicht nochmal anders in der Reihenfolge entscheiden. Erst dann bekommst du die richtigen Ergebnisse. Hast du also 3-4 Mal einen Versuchsaufbau wiederholt, kannst du nun einen der Verstärker austauschen, um zu sehen, ob sich das Verhalten deines Hundes verändert und er nun eine andere Reihenfolge wählt. Nimm dir für deinen Hund und seine Vorlieben wirklich die Zeit. Du solltest dieses kleine Experiment an mindestens 5 Tagen in einer Woche durchführen, also über einen längeren Zeitraum als an einem Tag. So erhältst du einen ausreichenden Überblick und kannst dir deine Belohnungsliste für deinen Hund am besten erstellen.

 

Berichte uns doch deine nun herausgefundene Belohnungsliste und lass uns wissen, was dein Hund am Liebsten mag. Und wenn nicht alles glatt läuft und du Fragen hast, sind wir gerne für dich da.

 

 

Please reload

Empfehlungen

Gemüse & Obst für deinen Hund im November

04.11.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge