• Christina Bradel

Das 10-Leckerchen-Spiel


Dieses Trainings-Spiel ist eine sehr vielfältige Unterstützung für die unterschiedlichsten Situationen. Es wird dir und deinem Hund durch die Aufmerksamkeitsteilung z.B. bei Begegnungen helfen, Situationen zu bewältigen und gutes Verhalten schnell zu festigen. Und es kann auch hervorragend als Belohnungsspiel für Verhaltensketten z.B. beim Rückruftraining eingesetzt werden.

Hier nur einige Punkte, wie es dir und deiner Fellnase helfen kann im Training:

- Ruhiges Warten kann aufgebaut und verbessert werden

- Verbesserung der Impulskontrolle (Selbstbeherrschung)

- Dein Hund lernt sich auf dich zu konzentrieren

- Aufmerksamkeitsteilung bei Ablenkungen / Begegnungen

- Steigerung der Frustrationstoleranz

- Durch das stetige Zählen erhält dein Hund mehr Feedback, diese Hilfestellung von dir für ihn in schwierigen Situationen wird das Vertrauen zu dir festigen

- Durch die Aufmerksamkeitsteilung und das stetige Feedback durch das Zählen kann das Erregungsniveau konstant oder sogar abgebremst werden (je nach Hund und Situation)

- Es hilft euch im wahrsten Sinne des Wortes beim „Überbrücken“ von Herausforderungen

Trainingssituationen können schneller in ablenkungsstärkere Gebieten übertragen werden

- Du lernst deinen Hund in seiner Körpersprache besser zu lesen, denn dieses Spiel ist für dich eine Beobachtungsaufgabe

- Und dein Hund wird einen riesigen Spaß dabei haben!

Starte doch gleich heute noch mit deiner Fellnase und leg los – ihr werdet begeistert sein!

Der Trainingsaufbau

Du benötigst gute, interessante Leckerchen griffbereit in einer Schüssel oder einer Leckerchentasche neben / bei dir. Dein Hund befindet sich in etwa vor Dir und ist einfach nur aufmerksam. Er kann dabei stehen, sitzen oder auch liegen. Du kannst dabei ebenfalls sitzen oder auch stehen und beginnst ruhig zu zählen:

„1“ – du greifst langsam zu den Leckerchen, nimmst eines und legst es dir in die andere Hand

„2“ – du greifst langsam zu den Leckerchen, nimmst eines und legst es dir in die andere Hand „3“ … usw.

Achte dabei sehr darauf, dass das Zählen zuerst erfolgt und ERST DANN nach dem Leckerchen gegriffen und es in die Hand gelegt wird!

Bitte zähle nicht gleich bis 10, das Spiel heißt bei euch vielleicht erstmal 4-Leckerchen-Spiel. Du solltest durch den Trainingsaufbau möglichst eine Überforderung deines Hundes und somit „den Fehler“ vermeiden. Beobachte also deine Fellnase bei diesem Spiel genau und lerne ihn einzuschätzen, was er heute leisten kann. Während dem Zählen beobachtest du also deinen Hund entscheidest, bis zu welcher Zahl ihr trainiert. Dann erfolgt dein Markersignal (ritualisiertes Lobwort) und ein erstes Leckerchen aus deiner Hand fliegt für den Hund sichtbar in eine Richtung. Der Spaß bei diesem Spiel kommt auch durch die Strecke und die Geschwindigkeit, werft also ruhig ein paar Meter. Sobald das Leckerchen gefressen wurde und dein Hund sich wieder zu dir umdreht, wirfst du das nächste Leckerchen - dieses Mal in eine andere Richtung. Du musst sicherlich nicht alle Leckerchen jedes Mal dein Hund zuwerfen, er kann nicht zählen. Aber die Menge sollte der Leistung schon angepasst sein, sei also bitte nicht zu geizig ;-) !

Wenn die Leckerchen aufgebraucht sind sagst du deinem Hund, dass das Spiel beendet ist und gestalte das Ende möglichst angenehm und frustrationsfrei für ihn. Bring z.B. einfach etwas Bewegung rein und laufe los oder schick ihn einfach eine Runde schnüffeln im Gras.

Hält er es jedoch einfach nicht mehr aus und springt an dir hoch, fängt an zu bellen oder geht er einfach weg, dann erhält der Hund einen Negativmarker wie z.B. „Schade“ oder „Holzweg“. Die herausgezählten Leckerlies legst du wieder zurück in die Schüssel / Tasche, drehst dich von deinem Hund etwas weg und startest das Spiel nach einer kleinen Pause nochmal von vorne. Dein Hund bekommt natürlich eine zweite Chance! Achte jetzt ganz besonders darauf, nur sehr kurz zu zählen, vielleicht sogar nur 1 – 2. Dein Hund soll nun unbedingt Erfolg haben! Ganz schnell wird Dein Hund lernen, dass es sich lohnt auch länger abwarten zu können!

Ihr seid schon Profis und wollt noch mehr üben und Spaß dabei haben? Hier noch ein paar Anregungen für weitere Möglichkeiten:

- Lass die Leckerchen wie ein kleines Kunstflugzeug mit Loopings durch die Luft in deine Hand fliegen und das Lauer- oder Mäuschen-Spiel kann mit eingebaut werden

- Füge in der Belohnungssequenz das Signal zur Umorientierung (Name) kurz nach dem Fressen des Leckerlies mit ein – Markersignal – Belohnung

- Wenn du dir etwas mehr Abstand mit dem Leckerchen erwerfen kannst, füge nach der Umorientierung auch noch das Ankersignal mit ein. Bestätige deinen Hund, wenn er bei dir angekommen ist und wirf auch wieder die Belohnung weg von dir.

- Verwende doch einfach lauter verschiedene Belohnungen: nicht nur eine Sorte Leckerlies, sondern auch verschiedene Futterbelohnungen, du kannst sie auch noch in etwas Papier verpacken, damit dein Hund noch etwas Schredder-Spaß haben kann. Natürlich klappt es auch mit verschiedenem Spielzeug (Ball, Futter-Dummy, Zergel) – so wird das Spiel noch abwechslungsreicher und auch schwieriger!

- Mit mehreren Hunden sollte jeder Hund vor dem Werfen mit seinem Namen angesprochen werden, damit nicht zwei Hunde einem Leckerlie hinterherlaufen! Die Leckerlies sollten in verschiedene Richtungen geworfen werden. Während der eine Hund seinem Leckerlie hinterherläuft, kann der andere Hund belohnt werden, usw.

Nach dem Aufbau kann das Spiel dort angewendet werden, wo es dem Hund schwer fällt, sich am Menschen zu orientieren und Reize, Ablenkungen auszublenden.

#SpaßamTraining #Leckerchen #MotivationundBelohnung #Spielen #Training #Unterstützung #gemeimsan #Belohnungsspiel

Christina Bradel

Verhaltenstherapeutin

Hundetrainerin

 

info@canidium.de

0157 / 80 69 40 82

Ziegelsteinstraße 40

90411 Nürnberg

0911 / 25 37 67 57

Michael Zahn

Ernährungsberater

Gesundheitsberater i.A.

info@canidium.de

0179 / 43 59 167

Logo-Var-geprueftesmitglied-kompakt.jpg

© 2020 Canidium Hundewelt - Bradel-Zahn GbR